Die Wahrheit über das Heizen mit Holz

April 08, 2023
Lmyadmin
Lmyadmin
Lmyadmin
Lmyadmin
13 Minuten gelesen
Die Wahrheit über das Heizen mit Holz

Heizen mit Holz kann eine umweltfreundliche und kosteneffektive Option sein, insbesondere in Gebieten, in denen Holz reichlich vorhanden ist. Es gibt jedoch einige Wahrheiten über das Heizen mit Holz, die es zu berücksichtigen gilt:

Luftverschmutzung: Das Heizen mit Holz kann zu Luftverschmutzung beitragen, da es bei der Verbrennung von Holz Feinstaub und andere Schadstoffe freisetzt, die die Luftqualität beeinträchtigen können. Es ist wichtig, nur trockenes, unbehandeltes Holz zu verbrennen und sicherzustellen, dass der Kamin oder Ofen richtig gewartet wird, um die Schadstoffemissionen zu minimieren.

Sicherheitsrisiken: Das Heizen mit Holz kann auch Sicherheitsrisiken mit sich bringen, insbesondere wenn das Feuer nicht richtig kontrolliert wird. Es besteht ein erhöhtes Risiko von Bränden und Kohlenmonoxidvergiftungen, wenn der Kamin oder Ofen nicht ordnungsgemäß gewartet wird oder wenn brennbare Materialien in der Nähe gelagert werden.

Arbeitsintensivität: Das Heizen mit Holz erfordert mehr Arbeit und Vorbereitung als andere Heizmethoden, da das Holz gespalten, gelagert und regelmäßig in den Ofen oder Kamin gelegt werden muss.

Raumbedarf: Ein Holzofen oder Kamin benötigt Platz im Raum, was insbesondere in kleinen Räumen ein Problem darstellen kann.

Abhängigkeit von Holzvorräten: Das Heizen mit Holz erfordert eine ständige Versorgung mit Holz, was in ländlichen Gebieten, in denen Holz reichlich vorhanden ist, kein Problem darstellen sollte. In städtischen Gebieten kann es jedoch schwierig sein, genügend Holz zu bekommen.

Insgesamt kann das Heizen mit Holz eine kosteneffektive und umweltfreundliche Option sein, insbesondere wenn Holz in der Region reichlich vorhanden ist. Es ist jedoch wichtig, die möglichen Risiken und Nachteile zu berücksichtigen und sicherzustellen, dass der Kamin oder Ofen sicher und richtig gewartet wird.

Aktuell (04/2023)

Trotz hoher Gas- und Ölpreise - warum Heizen mit Holz keine Alternative ist

Die Gas- und Ölpreise steigen weiter und viele Menschen suchen nach kostengünstigen Heizoptionen. Das Heizen mit Holz scheint eine attraktive Alternative zu sein, aber Experten warnen vor den schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit und Umwelt. Obwohl Holz als Brennstoff gemütlich und nachhaltig erscheint, spielte es beim Heizen bisher nur eine untergeordnete Rolle: Im Jahr 2021 kam nur bei 3,6 Prozent der Neubauten Holz als primäre Heizenergiequelle zum Einsatz.

Trotzdem heizen mehr als eine Million Haushalte in Deutschland mit Scheitholz, Holzpellets oder Holzhackschnitzeln, wie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) angibt. Zusätzlich gibt es über elf Millionen Einzelraumfeuerstätten, wie Kaminöfen. Deutschlandweit wird nach Angaben des Umweltbundesamts (UBA) fast die Hälfte des aktuell genutzten Holzes zur Energieerzeugung verwendet.

Experten warnen jedoch, dass das Verbrennen von Holz schädlicher für die Umwelt und Gesundheit ist als das Verbrennen von Öl oder Gas. Bei der Holzverbrennung werden viel mehr Schadstoffe freigesetzt, darunter Kohlenmonoxid, Stickoxide, Methan und Ruß. Die Luftverschmutzung durch Rauch, Feinstaub und Asche kann ebenfalls ein großes Problem darstellen.

Trotzdem steigt die Nachfrage nach Pelletheizungen und -kaminöfen weiter. Im ersten Halbjahr 2022 wurden rund 32.000 Pelletheizungen verkauft - zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Die Preise für Brennholz und Holzpellets für Öfen und Heizungen steigen jedoch stark. Im August 2022 lagen sie um knapp 86 Prozent über denen des Vorjahresmonats.

Das Heizen mit Holz bleibt jedoch nach wie vor günstiger als mit Öl oder Gas. Laut Pelletinstitut kostet eine Kilowattstunde, die durch die Verbrennung von Holzpellets erzeugt wird, im Durchschnitt rund 8,8 Cent - im Vergleich dazu kostet eine Kilowattstunde mit Erdgas rund 14,11 Cent.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Heizen mit Holz auch ernsthafte Nachteile mit sich bringt, insbesondere in Bezug auf die Umwelt- und Gesundheitsrisiken. Daher fordern einige Experten ein Verbot des Heizens mit Brennholz. 

Eine Alternative zum Teilen von Informationen könnte ein URL Shortener sein. Mit einem URL Shortener können lange Links in kurze, benutzerfreundliche Links umgewandelt werden. Dadurch wird nicht nur Platz gespart, sondern auch die Lesbarkeit der URLs verbessert. Ein URL Shortener kann somit eine effektive Lösung sein, um Platz und Zeit zu sparen und das Teilen von Links zu erleichtern.

(Quelle Bildmaterial: Bild von Wolfgang Eckert auf Pixabay)

Weiter lesen

Weitere Beiträge aus unserem Blog

Polio Paul": Ein Leben voller Widerstandskraft in der Eisernen Lunge
Von Lmyadmin March 14, 2024
Paul Alexander, bekannt als "Polio Paul" und eine der letzten Personen, die in einer Eisernen Lunge lebten, ist kürzlich verstorben. Alexander, der...
Mehr lesen
Ana Mercedes Hoyos war eine bedeutende kolumbianische Künstlerin
Von Lmyadmin December 07, 2023
Ana Mercedes Hoyos war eine bedeutende kolumbianische Künstlerin, bekannt für ihre Gemälde und Skulpturen, die einen wesentlichen Beitrag zur...
Mehr lesen
Lili Elbe war eine dänische Malerin und eine der ersten Transgender-Frauen
Von Lmyadmin December 07, 2023
Lili Elbe, geboren am 28. Dezember 1882 in Vejle, Dänemark, war eine dänische Malerin, die einer der ersten dokumentierten Fälle einer...
Mehr lesen